Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Werner-von-Siemens-Gymnasium
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Austausch / Spanien / Salamanca 2014/15

Salamanca 2014/15

Visita de España - (nuestro intercambio con Salamanca)

(del 28 de septiembre al  7 de octubre de 2014)

Salamanca 2014-15-2

Este año hemos ido de intercambio a Berlín. Ha sido una experiencia única. El instituto se llama “Werner-von-Siemens-Gymnasium”. Hemos ido al instituto varias horas y experimentado cómo son las clases allí.

En el tiempo libre hicimos algunas excursiones, por ejemplo, al río Spree para ir en barco, e hicimos una excursión a la “Museumsinsel” y al “Fernsehturm”; paseamos por el “Lustgarten” y por el “Brandenburger Tor”, el cual nos gustó mucho ya que era muy grande y claro, tiene una importancia histórica. El centro der Berlín nos pareció lindo ya que todos sus fachadas son únicas y no se comparan con las de Salamanca.

Un día hicimos una excursión en el “Olympiastadion Berlín” en el cual se jugaron las olimpíadas de 1936. Reconocimos todo el estadio, nos pareció muy lindo. Después visitamos el “Zoologischer Garten” el cual tiene muchos animales espectaculares. Otro día visitamos el “Unterwelten” donde los ciudadanos se seguraban durante la guerra.

Potsdam nos pareció una ciudad muy linda. Paseamos por el centro histórico y vimos el “Holländerviertel”. Allí además visitamos el parque temático de Babelsberg en el cual nos montamos en increíbles y divertidas atracciones.

La relación con las familias era muy buena. Los desayunos eran muy abundantes. El fin de semana cada chico fue con su familia a pasar a algún lugar. Y un día hicimos una barbacoa en la casa de Christine. Al final nos regalaron una camiseta y una sudadera con el logo del instituto.

Gracias por todo, nos la pasamos muy bien.

(reportaje de Agata, Elisabet, Patricia. Lucía Sánchez, Lucía Valls, Alba, Lucía de Haro Benito, Alfonso, Daniel y Mario, acortado por Federica Rentsch y Sra.Mittelstädt)

Intercambio/Spanisch-Austausch

(28.09 bis 07.10.2014)

Wir alle warteten aufgeregt am Sonntagabend am Flughafen auf unsere Austauschschüler aus Salamanca/Spanien. Obwohl auch wir Fotos von ihnen hatten, haben sie uns schneller erkannt als wir sie?! Im Auto mit Raja, Lucía und Alba begannen dann schon die ersten Gesprächsversuche. Allerdings ließen diese Bemühungen sehr schnell wieder nach, schließlich war es bereits kurz vor Mitternacht.

Am Montag waren die Spanier am Vormittag mit uns zusammen in der Schule, am Nachmittag haben wir mit ihnen den Bezirk erkundet. Am Dienstag machten die Spanier, leider ohne uns, eine Bootsfahrt auf der Spree und kletterten auf den Fernsehturm. Frau Trümper-Portella schlenderte am Nachmittag mit ihnen durch das Scheunenviertel und zum Gendarmenmarkt.  Am Mittwoch durften die deutschen die spanischen Austauschschüler ins Olympiastadion begleiten. Dort war das Eis auch schnell gebrochen. Den Rest dieses Tages verbrachten wir gemeinsam im ZOO und im KaDeWe. Am Donnerstagvormittag führte uns Herr Noack durch Potsdam bevor wir mittags zum Filmpark Babelsberg fuhren. Dort vergaßen wir dann völlig, dass wir uns eigentlich kaum kannten und verschiedene Sprachen sprechen. Abends saßen wir dann auch alle lachend im Musical Linie 1, dank Herrn Bußmann, der zusätzliche Karten organisieren konnte. Den Tag der Deutschen Einheit, Freitag, verbrachten die Austauschschüler individuell in ihren Gastfamilien. Raja, ihr Vater, Lucía, Alba, meine Familie und ich besuchten die Messe Stadt-Land-Foot. Anschließend zeigten wir den Spaniern den Potsdamer Platz, wo wir viel zu teures Eis aßen. Am Samstag trafen sich die Mädchen zum Shopping in der Schloßstraße, wo wir die Berliner Wirtschaft entscheidend ankurbelten. Später trafen wir uns alle bei mir im Garten mit Lagerfeuer und Grill-Buffet. Schnell stellte sich heraus, dass die Spanier tanzen können!!! Am Sonntag hatten wir viel Spaß auf dem Oktoberfest. Am Montag hatten die Spanier dann noch einmal viel Spaß beim Besuch der Berliner Unterwelten. Aber der Abschied rückte näher und trübte die Stimmung beim gemeinsamen Abendessen in unserer Schulcafetería. Zu diesem Anlass schenken wir unseren Austauschschülern die obligatorischen Werner-von-Siemens-Sweatshirts. Den Vormittag ihres Abreisetags, Dienstag, verbrachten die Spanier, alle in schicker neuer WvS-Kleidung, ein letztes Mal mit uns in der Schule. Der Abschied am Flughafen war tränenreich und fiel allen sehr schwer. Viele Fotos erinnern uns an die wunderschöne Zeit, und bei WhatsApp halten wir alle in einer Gruppe Kontakt. Und natürlich zählen wir die Tage bis zu unserem Gegenbesuch im April dieses Jahres.

(Christiane Schoele, 9E)