Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Werner-von-Siemens-Gymnasium
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Schule-Wirtschaft-Beruf / Betriebspraktikum

Betriebspraktikum

Klassenstufe 9

nächster Termin: 27. Juni
- 15. Juli 2016
Koordinator: Herr Dudzus


Allgemeines:

Ein Betriebspraktikum hilft den Schülern, Einblicke in die Wirtschafts-, Arbeits-, Berufswelt zu gewinnen.

Das Betriebspraktikum ist eine schulische Veranstaltung, daher ist die Teilnahme und Durchführung in einer Ausführungsverordnung geregelt. Vertragspartner der Betriebspraktika sind aus diesem Grunde das Bezirksamt und das jeweilig Unternehmen. Da für Gymnasiasten ist die Teilnahmen noch freiwillig ist, müssen die Erziehungsberechtigten der Teilnahme zustimmen (Unterschrift der Erziehungsberechtigten auf dem Vereinbarungsvordruck).

Schüler der Klasse 9, die nicht am Praktikum teilnehmen, haben während dieser Zeit regulären Unterricht.

Praktikumsstätte/ - verträge:

Der Praktikumsplatz soll in Berlin sein. In Ausnahmefällen, die mit dem betreuenden Klassenlehrer abzusprechen sind, kann er auch in einem der angrenzenden Landkreise Brandenburgs sein. Die Betriebe sollen für ein Praktikum geeignet sein, d.h. beispielsweise, dass in dem Betrieb ausgebildet wird.

Um Enttäuschungen hinsichtlich der Tätigkeit zu verhindern, ist es notwendig vor dem Vertragsabschluß genau abzuklären, bei welchen Tätigkeiten der Praktikant eingesetzt wird. Für Betriebe, die noch keine Erfahrung mit dieser Art von Praktikum haben, liegt ein Merkblatt vor.

Der Schüler reicht bei dem Betrieb 2 Exemplare des Vereinbarungsvordruckes ein. Die Vordrucke sollten von den Schülern ordentlich ausgefüllt sein. Der Schüler erhält beide Exemplare unterschrieben zurück und gibt diese an den Klassenlehrer weiter. Diese/r sammelt die Verträge und gibt sie an den Koordinator weiter, wo sie geprüft und zur Gegenzeichnung der Schulleitung vorbereitet werden. Anschließend erhält der Schüler eine Kopie des Vertrages, die ggf. an den Betrieb weiterleitet wird.

Spätestens zu den Osterferien sollte jeder teilnehmende Schüler einen Praktikumsplatz gefunden haben. Für Schüler, die trotz intensiver Bemühungen nichts gefunden haben, liegt ein Verzeichnis von Betrieben in Steglitz - Zehlendorf vor, die Praktikanten aufnehmen.

Kommen Schüler während des Praktikums mit Nahrungsmitteln in Berührung , z. B. in Kindergärten oder Krankenhäuser, müssen sie an einer Belehrung im Gesundheitsamt Wilmersdorf /Charlottenburg teilnehmen. Diese ist kostenlos, wenn die Schüler eine Bescheinigung der Schule vorlegen, dass die Belehrung für ein Praktikum benötigt wird.

Bewerbungen für ein Praktikum bei der Polizei oder bei Siemens werden an den Koordinator gerichtet. Für beide gilt, dass nur Schüler mit einem tadellosen Leumund genommen werden. Die Anzahl der Bewerber ist in der Regel größer, als die Anzahl der zur Verfügung gestellten Praktikumsplätze, sodass letztendlich meist das Los darüber entscheidet, wer das Praktikum antreten darf.

Betreuung durch die Schule:

Wichtiger Bestandteil des Praktikums ist die Suche nach einer Stelle und die Bewerbung. In der Regel wird daher mit den Schülern der 9. Klassen das Schreiben von Bewerbungen und Lebensläufen geübt.

Da unsere Schule nicht die einzige Schule ist, die Betriebspraktika durchführt ist eine frühzeitige Bewerbung sinnvoll bzw. notwendig. Daher werden die Schüler bereits in der 9. Klasse über das Praktikum informiert.

Während des Praktikums werden die Schüler mindestens einmal von ihrem Klassenlehrer besucht. Er wird sich hierbei einen Eindruck über den Verlauf des Praktikums verschaffen.

Nach dem Praktikum fertigen alle Schüler einen Praktikumsbericht an. Für das Zusammentragen der nötigen Informationen können die Schüler auf einen Vordruck (Informationen zum Praktikumsbericht) zurückgreifen, der ihnen auch bei der Erstellung des Berichts hilft.

Für die Teilnahmen am Praktikum und die Erstellung des Berichtes erhalten die Schüler einen Zeugnisvermerk, der nach Engagement und Qualität unterschiedlich lauten kann.